×

Fehlermeldung

Deprecated function: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in include_once() (line 20 of /var/www/vhosts/zahnersatzberatung.info/httpdocs/includes/file.phar.inc).

Zwei oder mehr fehlende Seitenzähne - Metallfreie Lösungen

POLYAPRESS- DER SPRITZGUSS IM KARTUSCHENSYSTEM Mit diesem bewährten Spritzgußsystem können wir Ihnen ein sicheres Verfahren zur Herstellung von metallfreien Teil- und Totalprothesen anbieten. Das von Herrn Dr. Wirtz entwickelte Verfahren wurde im Laufe der Zeit perfektioniert. Es zeichnet sich durch die u.a. hervorragenden Eigenschaften aus. Bei der Prothesenherstellung wird der lösungsmittelfreie Thermoplast in 0,25 sec und einem Druck von 9,5 Bar in die vorbereitete Küvette gepresst.


Zurück zur Übersicht

Indikation Polyapress

abnehmbare teleskopgetragene Brücken und Prothesen

  • Kombinationsprothesen
  • metallfreie Kunststoffbrücken
  • Vollprothesen
  • klammergetragene Teilprothesen

METALLFREIE TELESKOPARBEIT 
Innenteleskope aus Dentalos
Außenteleskope aus Flexiplast
"Spritzgußgerüst" aus Flexiplast
Kunststoffsättel aus Polyan

Flexiplast
Unzerbrechliches Prothesen-Basismaterial für partiellen Zahnersatz.
Vollkommen metallfreie Konstruktionen in der Teilprothetik sind damit für Allergiker möglich. Geschiebe, Teleskopkronen, Modellgussgerüste und Klammern können so komplett aus Kunststoff sein.

Anwendungsbereich:
Geschiebe, Teleskopkronen, Modellgussgerüste und Klammern Schienen und Sportmundschutz

BILDER
Klammerprothese mit Flexiplast.
Klammern und kleiner Verbinder müssen etwas massiver gestaltet werden.

Dentalos
Zahnfarbener Thermoplast mit hoher Bruchfestigkeit. Farbstabil und  Plaqueresistent. In 3 gängigen Zahnfarben verfügbar.

Anwendungsbereich:
Kronen und Brücken,Abnehmbare Teleskopbrücken, langlebige Provisorien für  dentogingivaler Verschluß) Nur in Ausnahmefällen wird ein I. direkt nach Entfernung oder unfallbedingtem Verlust eines Zahnes in die frische Wunde eingesetzt (Sofortimplantat); vielmehr wartet man i.d.R. mindestens einen Zeitraum von 4-8 Wochen ab, um etwaige vorhandene Entzündungsherde ausheilen zu lassen und genügend neugebildeten Knochen als "Fundament" (Implantatlager) zur Verfügung zu haben (s.a. unter Augmentation, Biokompatibilität, Blattimplantat, Sinuslifting, transdentale Fixation). ','5');"> Implantattechnologie

BILDER
OBEN: Dentalosteleskope auf Modell
UNTEN: Teleskoparbeit auf Modell

 

Zurück zur Übersicht