×

Fehlermeldung

Deprecated function: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in include_once() (line 20 of /var/www/vhosts/zahnersatzberatung.info/httpdocs/includes/file.phar.inc).

totaler Zahnverlust - Implantatgetragene Prothese

Implantate ermöglichen auch beim zahnlosen Kiefer eine sichere Fixierung unabhängig von der Saugkraft der Prothese. Durch spezielle Operationsmethoden und Einsatz neuartiger gewebeverträglicher Materialien ist eine gute Langzeitprognose zu erwarten. Mindestens 2 Implantate müssen pro Kiefer gesetzt werden.

Zurück zur Übersicht

Dentogingivaler Verschluß) Nur in Ausnahmefällen wird ein I. direkt nach Entfernung oder unfallbedingtem Verlust eines Zahnes in die frische Wunde eingesetzt (Sofortimplantat); vielmehr wartet man i.d.R. mindestens einen Zeitraum von 4-8 Wochen ab, um etwaige vorhandene Entzündungsherde ausheilen zu lassen und genügend neugebildeten Knochen als "Fundament" (Implantatlager) zur Verfügung zu haben (s.a. unter Augmentation, Biokompatibilität, Blattimplantat, Sinuslifting, transdentale Fixation). ','5');"> Implantatgestützte Totale Prothesen

  • sicherer Halt der Prothese
  • hoher Tragekomfort
  • optimale Kauleistung

In diesem Fall sind 2 Implantate mit einem Steg zusammengefasst worden, um so eine optimale Verblockung zu erreichen.
In der abnehmbaren Prothese befindet sich eine Metallhülse, die über den Steg schnappt, und die Prothese sicher fixiert.

Prinzipieller Aufbau einer Implantatkonstruktion:

(1) ist das eigentliche Implantat, welches in den Knochen operativ eingesetzt wird.
(2) wird nach Einheilungsprozess in (1) eingeschraubt.
(3) kann eine Krone wie auf der Abbildung sein, oder im Falle einer implantatgestützten abnehmbaren Prothese die Stegkonstruktion, die 2 Implantate miteinander verbindet.